Gaarden Blogger

Mein Bild

Thomas Franke Sportblogger, Ausbilder (AEVO / BBiG) für Sport- und Fitnesskaufleute, Sportblogger Thomas Franke internationaler Sportblogger

Dipl.-Betriebswirt (FH) Blogger, Ausbilder (AEVO / BBiG) für den Sportbereich, ehemaliger Amateurringer, Ringercoach und Football Defense Lineman (Tackle),
seit Mai 2016 Student an der Google Publisher University
https://support.google.com/dfp_premium/answer/6049351?hl=de


Dienstag, 5. Mai 2015

FutureConcepts für Sportverein

Thomas Franke der internationale Sportblogger aus Kiel Gaardenauf Google+

FutureConcepts für Sportvereine

Am 7. Oktober 2011 berichteten die Kieler Nachrichten über junge Sportler,
die den Hauptzufluss der Schwentine in die Kieler  Förde als Surfrevier nutzen.
Fotos ließen auf äußerst  erlebnisorientierte ,  junge Sportler schließen, welche
die Schwentine mit ihren Boards nutzen.
Dieses Surfrevier befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Campus der Fachhochschule Kiel,
der University for Applied Science  Kiel in der Nähe gibt es ein professionelles  Fitnessstudio,
in einer Sporthalle trainieren Amateur Basketballspieler eines Sportvereins und die Studenten der
University  for Applied Science  Kiel gemeinsam Basketball oder nutzen den Kraftraum  auf dem Campus der University oder die angrenzende Skateboardanlage.  Der Multimediadome mit seinen
öffentlichen  Veranstaltungen und dem Kulturbunker D, mit seinem Kino, Konzertsaal und Cafes;
alles auf dem Campus der University im Kieler Stadtteil Neumühlen-Diedrichsdorf, sind anziehend
für eine junge, bunte multikulturelle Bevölkerung.
Sport & Kultur sind auch attraktiv für die Ansiedlung von IT Startup Unternehmen  im Umfeld der University for  Applied Science Kiel.
Junge erlebnisorientierte Sportler/innen nutzen vorwiegend die Sozialen Netzwerke,
wie zum Beispiel Google+ , Twitter, Facebook  oder Netzathleten um sich zu organisieren.
Tja, wie steht es  denn mit dem Sport im Verein ?
  3 Konsequenzen ergeben sich daraus:
1. Die Erlebnisorientierung des Sports
    im Verein.
2. Die Präsenz des Vereins und seiner
    Mitglieder in den Sozialen Netzwerken.
3. Die Vernetzung  von Sport, Kultur, Wissenschaft und  Business.

Bauen wir die Berührungsängste ab.